Archiv

Dämmerschoppen 2015

Das Jahr neigt sich dem Ende. Und der Dämmerschoppen unseres Vereines ist auch bereits wieder Geschichte.
Es lohnt sich aber, noch einmal einige Worte darüber zu erzählen.

Am Montag den 28.12.2015 führten wir mit dem letzten Treffpunkt Feuerwehr im Jahr 2015 den Dämmerschoppen durch. Da unsere Einsatzabteilung an diesem Wochentag immer Dienst hat, wollten die Jungs und Mädels der Feuerwehr gern für uns grillen. Und dieses war eine sehr gute Idee.
Etwa 60 Personen , Vereinsmitglieder und Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, kamen ins Feuerwehrhaus um den Jahresabschluss zu erleben.
Es war eine runde Sache. Jung und Alt trafen sich in Feierlaune und führten interessante Gespräche. Die Lotto Tippgemeinschaft verloste in Form einer Tombola Ihre Trostpreise und keiner wollte so richtig nach Hause. So kam es, dass einige der Anwesenden noch um Mitternacht im Feuerwehrhaus waren und unseren Öffentlichkeitsbeauftragten Alexander Marschall zum Geburtstag gratulierten. Mit leckerem Kuchen und einem Glas Sekt im Bauch traten wir dann doch den Heimweg an.

Wir freuen uns auf die kommenden Treffpunkte im Jahr 2016. Bereits am Sonntag den 10.01.2016 geht es weiter.

Doch bis dahin wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie allen die dem Verein nahe stehen, einen guten Rutsch in das Jahr 2016.

Euer 1. Vorsitzender
Karsten Schüßler

Endlich ist SIE da!

SIE?

SIE ist unsere neue Nebelmaschine...
am 28.09.2015 konnten wir die Antari Z 3000 MK II zum ersten Mal ausprobieren.

Gemeinsam suchten wir (Feuerwehr Verein & Einsatzabteilung) uns ein Fabrikat aus. Die Auswahl war sehr groß... Es sollte keine kleine sein, mit klein ist eine solche gemeint die man für den privaten Gebrauch kaufen kann. Es sollte schon etwas größeres sein, da wir auch in Zukunft vorhaben die ein oder andere Halle zu vernebeln, somit ist es die Antari Z 3000 MK II geworden.

Im Rahmen eines Ausbildungsdienstes brachten wir die Nebelmaschine in Stellung, nach einer kurzen Aufwärmphase ging es dann auch schon los. Die ersten Nebelstösse erfolgten, wir waren alle beeindruckt wie schnell unsere komplette Fahrzeughalle und der Unterrichtsraum vernebelt waren. Daraufhin rüsteten sich einige unserer Kameraden mit Atemschutz aus und gingen zur Personensuche vor.
Sehen konnten sie nichts mehr, NULLSICHT war angesagt! Zum üben ideale Bedingungen.

Diese Nebelmaschine ist eine Anschaffung unseres Feuerwehr Vereins und ist in deren Besitz.
So hat die Einsatzabteilung die Möglichkeit die Atemschutzgeräteträger noch intensiver auszubilden bzw. für andere Einsatzsituationen und Einsatzzwecke zu nutzen.

Oktoberfest

Am Samstag den 26.09.2015 war es soweit, das 1.Mal in Volkmarshausen war "Bayern" zuhaus, Oktoberfest im Dorfgemeinschaftshaus.
Zusammen mit dem SVS, der Flaxtöne, dem DRK und dem Feuerwehrverein organisierten wie das Oktoberfest.

Ab 18:00 Uhr war Einlaß. Bei frisch gezapften Oktoberfestbier und mit Bayrischen Leckereien ging die Gaudi los. Jeder Verein brachte sich ein und übernahm eine Aufgabe. Gemeinsam bauten wir ab Donnerstag auf und verwandelten das Dorfgemeinschaftshaus in ein "Bayrisches Festzelt".
Auf dem Parkplatz ließen wir ein Zelt aufbauen, dort gab es einen Getränke- und Essensstand mit einigen Steh- und Sitzmöglichkeiten.

Im Dorfgemeinschaftshaus konnte mann gemütlich sitzen oder auch bei super Musik von DJ Harald tanzen. Die Luft brandte, die Stimmung war einfach super... so dass viele sagten: "Es war die beste Party seiten vielen Jahren!"

130 Karten sind im Vorverkauf verkauft worden und das Dorfgemeinschaftshaus war sehr gut gefüllt. Trachtenkönigin an diesem Abend wurde "Steffi Dahlfuß" und "Michael Hoehne" wurde zum Trachtenkönig gekührt.
Noch dazu gab es an diesem Abend ein Lotto-Gewinnspiel, wo ein Essens- und ein Getränkegutschein verlost wurden.

Alles in allem, eine sehr gelungene Veranstaltung! (die bestimmt, liebe Volkmarshäuser, wiederholt wird)

Wir sind ein Team!

Von der Kinderfeuerwehr bis zu den Senioren in einem Outfit.

Am Freitag den 23.04. übergab der Feuerwehrverein Volkmarshausen den Mitgliedern der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie der Einsatzabteilung und den Senioren 80 Polo-Shirt’s.

Wir wollen der Öffentlichkeit damit zeigen, dass wir ein Team sind.
Ob klein oder groß, jung oder alt. Wir sind gemeinsam die Freiwillige Feuerwehr Volkmarshausen.

Unsere jüngsten freuten sich riesig.
Stolz präsentierten sie Ihren Eltern die neuen Polo-Shirt’s mit den Worten "Mami guck mal, jetzt bin ich ein richtiger Feuerwehrmann".

Um das Bild perfekt zu machen hat der Feuerwehrverein den Kindern gleich noch die passenden Einsatzhosen dazu bestellt.

Auch die Jugendlichen rückten ein Stück an die Einsatzabteilung heran.
"Hey, coole Idee die sehen ja Super aus", war auch hier einer der ersten Eindrücke.

Am Himmelfahrtswochenende werden alle das Poloshirt zum ersten Mal gemeinsam tragen können.
Eine große Kanu und Schlauchbootfahrt mit Zeltübernachtung aller Abteilungen der Feuerwehr steht auf dem Programm.

Wir bedanken uns bei Frau Renate Hartmann aus Hann. Münden und unserem leider kürzlich verstorbenen Vereinsmitglied Ernst Vollmer für die Finanzielle Unterstützung. Frau Hartmann spendete der Jugendfeuerwehr aus dem Erlös des Verkaufs der Spielzeugeisenbahn Ihres Mannes Manfred 650,00 Euro. Manfred Hartmann war ein „Volkmarshäuser Junge“. Viele von uns haben Ihn in guter Erinnerung. Er war als Lehrer immer der Jugend verbunden. Einer seiner letzten Wünsche war es daher, der Volkmarshäuser Jugend etwas Gutes zu tun.

Die Mitglieder des Feuerwehrverein Volkmarshausen e.V. wünschen Ihrer Feuerwehr viel Spaß mit der neuen Bekleidung.

Jahreshauptversammlung 2015

2014 begann mit einem Paukenschlag. Nach über 14 Jahren Amtszeit als erster Vorsitzender ging eine Ära zu Ende. Holger Bartheld verabschiedete sich auf seinen Wunsch hin aus diesem Amt.
Am 25. Februar haben die Mitglieder des Feuerwehrverein Karsten Schüßler auf einer Mitgliederversammlung zum ersten Vorsitzenden und Carina Lindemann zur stellv. Vorsitzenden gewählt. Weiterhin wurde der Vorstand durch einige Personen neu besetzt.

In den ersten Wochen unserer Tätigkeit hatten wir einiges mit der damit verbundenen Satzungsänderung zu tun. Die auf der Mitgliederversammlung beschlossenen Änderungen wurden dem Amtsgericht vorgelegt und am 14.04.2014 erhielten wir die Nachricht der Gültigkeit unserer neuen Satzung. Bankverbindungen wurden geändert, Briefbögen erneuert und alles dafür getan das ein reibungsloser Führungswechsel ablaufen konnte.

Ich denke, es ist uns gut gelungen.
Wir haben versucht, vieles vom Altbewährten beizubehalten aber auch einige neue Dinge eingebracht.
Unsere größte Herausforderung war die Internetpräsenz. Mein besonderer Dank gilt Alexander Marschall. Unser Mann für die Öffentlichkeitsarbeit. In unzähligen Stunden hat er eine Internetseite erstellt die seines gleichen sucht. Wer Sie noch nicht besucht hat, muss unbedingt einmal darauf klicken. Es lohnt sich.

Weiterhin haben wir den Maibaum an den Kulturverein übergeben. Dieser neue Volkmarshäuser Verein kümmert sich in Zukunft um die Instandhaltung und den Auf bzw. Abbau. In den Wintermonaten ist er aber nach wie vor bei uns eingelagert.
Erstmalig stellten alle Volkmarshäuser Vereine am 01. Mai den Baum gemeinsam auf. Und die einhellige Meinung zu dieser Sache war, dass es eine tolle Geschichte ist die wiederholt werden muss.


Die Jahreshauptversammlung am 28.02. hat es gezeigt.
Ein dortiger Höhepunkt war die Ernennung von Holger Bartheld zum ersten Ehrenmitglied des Feuerwehrvereins.

Die Kinder und Jugendfeuerwehr sowie die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr wird unsere Hilfe brauchen, finanziell wie personell.
Unsere Brandschützer von heute und von morgen haben großes vor. So ist zum Beispiel eine gemeinsame Kanu- und Schlauchbootfahrt mit Zeltübernachtung aller Mitglieder der Ortsfeuerwehr geplant.

Die kommenden Veranstaltungen wie das gemeinsame Aufstellen des Maibaum und eine Veranstaltung von einigen Volkmarshäuser Vereinen im Herbst wird, so hoffe ich, von vielen Vereinsmitgliedern und anderen Volkmarshäusern besucht.

Ich freue mich auf die Herausforderungen im Jahr 2015. Und wer Lust daran hat, uns bei all diesen Dingen zu unterstützen, ist jederzeit herzlich Willkommen.

Unser monatlicher Treffpunkt Feuerwehr und der Dämmerschoppen im Dezember waren ein toller Erfolg. Auch die Terminumstellung vom ersten Sonntag im Monat auf den zweiten Sonntag im Monat stellte sich
als richtige Entscheidung heraus. Die Höhepunkte, dass Haxenessen im Oktober und die Gänsekeulen im November waren super besucht und allen hat es lecker geschmeckt.

Ich möchte aber noch zwei weitere Veranstaltungen kurz erwähnen. Zum einen ist es der Martinsmarkt auf dem Anger. Hier haben wir wieder einmal gezeigt, wie die Zusammenarbeit verschiedener Vereine funktionieren kann. Es war ein großer Erfolg bei bestem Wetter, bester Stimmung und besten Besuchern. Unser Martinsmarkt ist eine Veranstaltung auf die sich viele unserer Mitbewohner bereits heute wieder freuen.
Und zum zweiten ist es die Nachtwanderung der Kinder und Jugendfeuerwehren der Stadt Hann. Münden Diese wurde ja bei uns in Volkmarshausen durchgeführt. Mit unserer Unterstützung ist auch diese Veranstaltung unvergessen.

Letztendlich ist es unser Satzungsgemäße Zweck den Brand- und Katastrophenschutz sowie dessen Jugendarbeit zu unterstützen. Dank unseren Mitgliedern und dessen Freizeiteinbringung ist es auch im vergangenen Jahr gelungen diesen Auftrag zu erfüllen.

Den Mitgliederbestand aus dem Vorjahr konnten wir halten. Leider haben wir 7 Mitglieder durch Tod und anderweitige Austritte verloren. Doch diese konnten durch die Gewinnung von neuen Mitgliedern ersetzt werden. Ich hoffe, dass wir das im Jahr 2015 ebenfalls so hin bekommen bzw. das eine oder andere Mitglied dazu gewinnen werden. Ihr alle könnt bei dieser Aufgabe mithelfen.

Unser Verein ist ein starker Verein. Auch die Ortsfeuerwehr ist eine starke Feuerwehr. Ihre Mitglieder engagieren sich für den Brandschutz und den Katastrophenschutz im Ort und darüber hinaus. Dieses ist es immer wieder Wert, die Einsatzkräfte, die Führungskräfte in der Kinder und Jugendabteilung und dessen Ausbildungs- und Einsatzgeschehen zu unterstützen.

Das Jahr 2015 wird sicherlich ebenso spannend wie das vergangene Jahr.