News-Archiv 2016

Stell dir vor, es brennt...

Stell dir vor, es brennt und keiner löscht.
Stell dir vor, du rufst die Feuerwehr und keiner kommt.

Nimm dir 5 Sekunden Zeit und überlege einmal bevor du weiterliest.

Und, kannst du dich in diese Situation hineinversetzen, kannst du dir vorstellen das es bei dir zuhause brennt und keiner hilf dir, dass Feuer zu löschen.

Wir vom Feuerwehrverein können das. Darum setzen wir alles daran, unsere Ortsfeuerwehr zu unterstützen. Personell, Finanziell und Individuell.
Im vergangenen Jahr haben unsere Mitglieder dies auf vielfältige Art und Weise umgesetzt. Im Juni hatte unsere Feuerwehr die Aufgabe, die Leistungswettbewerbe der Feuerwehren in der Stadt Hann. Münden auszurichten. Mitten in der Stadt Hann. Münden, an der Rotunde, erlebten wir alle spannende Wettbewerbe und fröhliche Menschen. Dieser Tag wurde zu einem Fest der Feuerwehr. Auch bei den Kinderfeuerwehrwettbewerben, eine Woche vorher, versorgten wir die Gäste und Teilnehmer mit Speisen und Getränken. Selbst der Martinsmarkt im vergangen Monat wurde genutzt um unsere Ortsfeuerwehr immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.
Wir haben im Jahr 2016 auch bei uns in Volkmarshausen das eine oder andere Unwetter erlebt. Zahlreiche Keller sind vom Regen vollgelaufen. Direkt nach der Siegerehrung der Kinderfeuerwehrwettbewerbe ging bei uns im Ort das erste Unwetter des Jahres nieder. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert und verließen daraufhin, den bis dahin schönen Wettbewerbstag, um unseren Bürgerinnen und Bürgern in der Not zu helfen. Wir Vereinsmitglieder unternahmen sofort den Abbau der Stände usw. auf dem Sportgelände. Personelle Unterstützung der Feuerwehr ohne in den Einsatz zu müssen pur.
Auch finanziell unterstützen wir die Ortsfeuerwehr in allen Abteilungen. Anschaffungen die die Stadt Hann Münden nicht tätigen muss, aber zur Motivation der Feuerwehrkameraden und Kameradinnen beitragen, tätigten wir sehr gern. Es wurde z.B. ein Freizeitwochenende für unsere Feuerwehrblitze finanziert, die Jugendfeuerwehr bekam Ausbildungsmaterialien für die Brandschutzerziehung und unsere Einsatzabteilung unterstützten wir unter anderem durch einen finanziellen Beitrag zum Besuch des Internationalen Feuerwerkswettbewerb nach Hannover.
Unsere Aufgabe ist es, durch die Individuelle Unterstützung, den Brand- und Katastrophenschutz bei uns im Ort aufrecht zu erhalten, ja gar zu verbessern. Den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr immer wieder aufzuzeigen, dass wir glücklich sind, dass Ihr für uns da seid. Die Kinder- und Jugendfeuerwehrarbeit so zu begleiten, dass es den Kids von heute gelingt, die eigenen vier Wände mit Freude zu verlassen um zur Feuerwehr zu gehen. Sie sind es, die uns in der Zukunft helfen wenn’s mal brenzlig wird.
Und ganz nebenbei bietet der Feuerwehrverein mit all seinen Aufgaben noch viele Möglichkeiten sich mit Freunden zu treffen, seine Freizeit zu genießen um dem Alltag ein paar Stunden zu entfliehen.

Stell dir vor, es brennt und alle sind für dich da.
Ist es nicht ein wunderschöner Gedanke. Komm, werde Mitglied in einer fantastischen Gemeinschaft.

Wir wünschen allen Volkmarshäusern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.

Karsten Schüßler, 1 Vorsitzender

Das große Haxenessen

Am Sonntag den 02.10. war es wieder soweit. Unser kleines „Oktoberfest“ für Vereinsmitglieder stand auf dem Terminplan.

Es ist bereits Tradition, dass im Oktober ein Haxenessen vom Feuerwehrverein durchgeführt wird. Auch in diesem Jahr freuten sich viele Mitglieder auf diesen Kulinarischen Höhepunkt. Frische gegrillte Schweinshaxe mit einem Gewicht von etwa 1,2 kg, dazu Sauerkraut und Brot.

Unser Partner M. Schmidt hatte alles gegeben um uns mit den von Ihm zubereiteten Haxen zu erfreuen. Das Sauerkraut von E.W. Stöck konnte aber auch in gleicher Weise mithalten. Ich danke den beiden für das tolle Essen.

Bei ausgelassener Stimmung und tollen Gesprächen fühlten sich unsere Gäste Pudelwohl. Auch im kommenden Jahr werden wir alles daransetzen, diese Leckereien anzubieten.

Nach dem Haxenessen ist der nächste Festschmaus nicht weit. Am zweiten Sonntag im Dezember servieren wir unseren Mitgliedern wieder die leckersten Gänsekeulen der Feuerwehr mit Rotkohl und Klößen.

Ich freue mich schon heute auf viele Anmeldungen .


Euer 1. Vorsitzender

Karsten Schüßler

Busfahrt zum Internationalen Feuerwerkswettbewerb

Am 20.08. sind wir mit 37 Vereinsmitgliedern, Aktiven Einsatzkräften und Jugendfeuerwehr Mitgliedern zum Internationalen Feuerwerkswettbewerb nach Hannover Herrenhausen gefahren. Die Vorfreude auf diesen Tag war bei allen sehr groß. Wir wussten was an diesem Abend auf uns in Sachen Feuerwerk zukam. Mehr aber auch nicht.

Also begaben wir uns um 16.00 Uhr mit der Busunternehmen Bärbel Randhahn auf die Reise. Das Wetter spielte mit und je näher wir an Hannover herankamen, desto besser wurde es. Das Erste was wir von den Herrenhäuser Gärten sahen war eine nicht endende Menschenschlange vor den Eingängen. Wir staunten nicht schlecht über diesen Andrang. Bevor wir uns aber in die Menschenmenge stürzten, gab es einen kleinen Imbiss. Mit Mettwurst, Frikadellen, Schinken und Käse bauten wir ein kleines Büfett am Busparkplatz auf. Gut gestärkt begann das Abenteuer. Wir fanden, mit etwas Glück, ein schönes Plätzchen in den Zuschauerreihen. Doch mit diesem Andrang hätten wir nicht gerechnet. An diesem Abend waren 10500 Personen in den Gärten die sich das Feuerwerk ansehen wollten.

Was uns besonders beeindruckte war, dass wir im größten Picknick Niedersachsens gelandet waren. Die Besucher hatten sich viele leckere Dinge in Tupper-Schüsseln, Wein und Knabberzeug u.ä. mitgebracht. Von kleinen Kindern bis hin zu Oma und Opa freuten sich alle auf diesen Abend. Bis zum Feuerwerk waren es noch drei Stunden. Wir erlebten ein großes Familienfest mit tollen Menschen, Künstlern und einem umwerfenden Sonnenuntergang.

Bei Einbruch der Dunkelheit bemerkte man eine ganz besondere Stimmung. Es wurde im Zuschauerbereich voller und voller, da Bereiche des Herrenhäuser Garten für das Feuerwerk gesperrt wurden. Und dann ging es los. Die Mannschaft der Ukraine, Dance of Fire, begann mit der Show. Es sollte eine Reise durch die Welt werden. Nach einem vier minütigen Pflichtteil des Feuerwerkes begann eine 25-minütige Kür. Die Ukrainer zeigten Ihr können unter anderem mit Besuchen in Österreich, Italien, Brasilien, Japan und natürlich Deutschland. Musik aus diesen Ländern untermalte das Feuerwerk in beeindruckender Weise. Die Gesichter meiner Nachbarn waren immer am Lächeln und am Staunen. Der Blick ging in diesen knapp Dreißig Minuten nicht einmal zu Boden. Erlebnis Feuerwerk Pur.

Auf der Rückfahrt hatten wir uns alle viel zu erzählen. Letztendlich kamen alle zu dem Schluss: Diese Fahrt muss wiederholt werden. Mal sehen das wir dieses wieder so hinbekommen.

Diese Busfahrt war einer der Höhepunkte der Vereinsarbeit im Jahr 2016.

Das ganze Feuerwerk findet Ihr auch auf den Seiten des NDR.

Hier klicken!

Quelle:
(ndr.de/Das-Feuerwerksspektakel-der-Ukraine,feuerwerk722.html)