News-Archiv 2017

Nachtwanderung 2017

Heute waren wir mit unserer Jugendfeuerwehr im Ortsteil Gimte bei der diesjährigen Nachtwanderung der Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt Hann. Münden.

Gemeinschaftlich mit der Jugendfeuerwehr Oberode nahmen wir mit drei Gruppen teil. Wir übernahmen die Gruppen für die Nachtwanderung so, wie wir sie zu Beginn des 24-Stunden-Dienstes eingeteilt hatten.

Uns erwarteten verschiedene Stationen mit Spielen bei denen es um Geschick, Können und bei manchen auch um etwas Glück ging.
Trotz des nicht ganz so optimalen Wetters hatten wir viel Spaß.
Am Ziel angekommen stärkten wir uns erstmal mit Pommes, Bratwurst und Chicken Nuggets.

Bis zur Siegerehrung konnten alle auf der großen Feuerwehr-Hüpfburg toben, die sich in der Sporthalle der Grundschule befand.

Hier die Platzierungen der Gruppen:

Platz Gruppe
1 Lippoldshausen
2 Volkmarshausen/Oberode 1
3 Gimte
4 Volkmarshausen/Oberode 3
5 Dahlheim
6 Wiershausen
7 Niedernjesa
8 Hann. Münden 2
9 Hemeln
10 Volkmarshausen/Oberode 2
11 THW
12 Hann. Münden 1
13 Hann. Münden 3

Stadt-/Gemeindewettbewerbe 2017

Am heutigen Tag sind wir nach Lippoldshausen zu den Stadt-/Gemeindewettbewerben der Jugendfeuerwehr gefahren um unser Können mit anderen Jugendfeuerwehren zu messen.

Dort angekommen haben wir uns mit der Jugendfeuerwehr Oberode getroffen, mit der wir schon in den letzten beiden Diensten geübt haben um gemeinsam als Gruppe bei den Wettbewerben teilzunehmen.

Bei herrlich sonnigen Wetter starteten wir mit der Laufstrecke (B-Teil) bei der es um Geschickt und Schnelligkeit geht.
Von Läufer zu Läufer muss ein Staffelstab übergeben werden und einige müssen zusätzliche Aufgaben erledigen, wie z.B. einen C-Schlauch aufrollen, an einer Trage ausrüsten und eine Feuerwehrleine aus dem Leinenbeutel durch ein 8m entferntes Ziel zu werfen.
In einer guten Zeit und ohne Fehlerpunkte haben wir diesen Wettkampfteil gemeistert.
Die Jugendwarte und Betreuer waren sehr stolz und glücklich über die tolle Zeit, denn wir haben diesen Teil nur drei Mal geübt.

Nach einer kurzen Pause haben wir unsere Schläuche für die Löschübung (A-Teil) vorbereitet und unseren Ablageplatz hergerichtet.
Der Gruppenführer gab den Einsatzbefehl und schon ging es los.
Wassertrupp und Schlauchtrupp richteten die Wasserentnahmestelle her und der Angriffstrupp setzte den Verteiler und begab sich in Stellung. Anschließend bekamen der Wassertrupp und der Schlauchtrupp je einen weiteren Einsatzbefehl.
Zum Schluss mussten der Angriffstrupp und der Wassertrupp zum Knoten und Stiche anlegen und dann war die Übung beendet.
Auch diesen Teil haben wir, zwar nicht ganz Fehlerfrei, aber in einer guten Zeit gemeistert.

Gemeinsam stärkten wir uns mit leckerer Bratwurst und Pommes und einem Kaltgetränk und warteten auf die Siegerehrung.
Endlich war es dann soweit, wir belegten Platz 8.
Ein gutes Ergebnis und wir sind stolz drauf!

*An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Jugendfeuerwehr Oberode, ohne derer wäre eine Teilnahme an den Wettbewerben nicht möglich gewesen. HIER fängt GEMEINSCHAFT und KAMERADSCHAFT an!

Unsere Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Volkmarshausen hat eine neue Führung, Alexander Marschall wurde auf der Jahreshauptversammlung der Aktiven Einsatzabteilung am 28.01.2017 zum Jugendwart gewählt. Weiterhin wurden auch seine beiden Stellvertreter gewählt, André Jahns und Svenja Frey-Walter unterstützen ihn und tragen einen großen Beitrag zur Jugendarbeit hier in Volkmarshausen bei.
Ein großer Dank an dieser Stelle gilt aber auch allen Betreuern, denn ohne die vielen helfenden Hände geht es nun mal nicht.

Stichwort: Helfende Hände! Dank unserem Feuerwehrverein und deren Mitglieder, können wir unseren Jugendlichen in vielerlei Hinsicht Dinge und auch im Bezug auf die feuerwehrtechnische Ausbildung einiges ermöglichen.

Am 18.03.2017 fand in Hemeln die Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 statt. Die Jugendflamme ist kein Wettbewerb, sondern ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder und wird in drei Stufen unterteilt.
Zwei Jugendliche haben an dieser Abnahme teilgenommen und sind stolz auf ihre erbrachte Leistung.

In diesem Jahr werden wir einen sogenannten 24-Stunden-Dienst abhalten. Hier werden unsere Jugendlichen 24 Stunden in und rund um das Feuerwehrgerätehaus tätig sein und einige Arbeiten und Einsatzsituationen meistern, vergleichbar mit dem Dienstalltag als Berufsfeuerwehrmann/-frau.